UMTS aufbohren mit MBMS

Heise meldet, Ericsson wolle bis 2008 MBMS auf den Markt bringen. MBMS, Multimedia Broadband Multicast Service bedeutet: Innerhalb einer UMTS-Funkzelle muss nicht mehr jeder, der z.B. SF1 auf sein Handy streamen will, eine separate Kopie des Streams erhalten. Also nicht mehr 1 Stream pro Zuschauer - mit Bandbreitenproblemen innerhalb der Zelle als unvermeidliche Folge. Sondern: Z.B. SF1 ist innerhalb der Zelle permanent als Multicast-Stream vorhanden und beliebig viele User können sich in diesen einen, unadressierten Stream einklinken. Einfach gesagt, funktioniert dann dieser Teil von UMTS hinsichtlich der in der Zelle angebotenen Multicast-Streams - nur für diese! - sehr ähnlich wie DAB / DMB.

Trackback URL:
http://radio20.twoday.net/stories/3310005/modTrackback

Worum geht's?

Notizen zur Zukunft des Radios primär in der Schweiz, unter Einbezug internationaler u.a. technischer und regulatorischer Entwicklungen.

WERBUNG

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Radio Virus: 25% der...
Seit gestern 22 Uhr machen auf Virus die Hörerinnen...
patpatpat - 3. Feb, 07:19
Blogtheater
Am Mi., 21.5., streamen wir das Blogtheatre Festival....
mcar - 21. Mai, 00:45
Zattoo goes radio - in...
Zattoo bietet bisher länderspezifisch ein Bouquet...
patpatpat - 7. Mai, 00:45
Richtig, die Anbieter...
Diese Meldung ueberrascht nicht, wenn man/frau logisch...
digiradio.ch - 7. Feb, 20:28
DAB in .uk: Krisensignale...
Ein neuer Report über den Stand der privaten DAB-Radioindustrie...
patpatpat - 7. Feb, 11:48

Status

Online seit 4271 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Nov, 02:01

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


dab-konsortium
dab-konsortium 2.0
diskussion
geld
ideen
recht
technik
TV 2.0
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren